­

Video "Gemeinsam aktiv auf dem Gmünder Hof - So wirkt inklusives Engagement":
Bitte klicken Sie auf das Bild, um das Video abzuspielen.

web19 09 28 AtionMensch GmuenderHof 0221
©Video: Matthäus Wörle

Erfolgreich weiter!
Projekt "Ehrenamt für Alle!" erhält Zusage für Weiterförderung
web 3JahreEfA Holger Kiesel
Beim "Meilensteinfest" zum Abschluss der ersten Projektphase freute sich auch Holger Kiesel, der Behinderten-beauftragte der Bayerischen Staatsregierung über die Weiterführung des Inklusionsprojekts "Ehrenamt für Alle!". Seit Beginn des Projekts wurden die Rahmenbedingungen geschaffen, um Menschen mit Behinderung einen gleichberechtigten Zugang zum freiwilligen Engagement zu ermöglichen. Aktion Mensch unterstützt die Freiwilligenagentur noch weitere 2 Jahre.

Weitere Projektziele:
- noch mehr Menschen mit und ohne Behinderung zu ermutigen und bei ihrer Suche nach einem geeigneten ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen
- Vereine und gemeinnützige Organisationen zu informieren, zu schulen und zu unterstützen, damit inklusive Angebote möglich werden
- weitere geeignete Einsatzmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung im Ehrenamt zu schaffen

Das Projekt "Ehrenamt für Alle! Erfolgreich weiter" fördert damit ein inklusives Miteinander in der Gesellschaft, wie es in der UN-Behindertenrechtskonvention von 2008 gefordert wird und ergänzt damit die Umsetzung der Teilhabeplanung im Landkreis Weilheim-Schongau.

Wenn es um das Thema Ehrenamt geht, werden Menschen mit Behindrung bisher meist als Hilfeempfänger gesehen. Das will der Caritasverband Weilheim-Schongau e.V. mit seinem innovativen Projekt ändern: Als eine der ersten inklusiven Freiwilligenagenturen in Bayern bringt „Anpacken mit Herz“ einen landkreisweiten Teilhabeprozess ins Rollen und bezieht Menschen mit Behinderung aktiv und auf Augenhöhe in alle Aspekte ihrer Tätigkeit mit ein. Schirmherrin ist Katharina Droms, Behindertenbeauftragte des Landkreises Weilheim-Schongau und Geschäftsführerin des Teilhabebeirats.
web EfA FlyerLSPresse
„In fast allen Diensten des Caritasverbandes spielt das Ehrenamt eine wichtige Rolle. Da war es nur folgerichtig, als Wohlfahrtsverband ein Zeichen zu setzen. Wir verbinden in dem Projekt das Know-how der Freiwilligenagentur mit der langjährigen Expertise unserer Beratungsstelle der Offenen Behindertenarbeit (OBA) und nutzen die vorhandenen Synergien, um bei der Schaffung einer inklusiven Gesellschaft mitzuwirken. Der gleichberechtigte Zugang von Menschen mit und ohne Behinderung zum freiwilligen Engagement heißt für uns: Wir
schauen auf die Fähigkeiten und Talente, die ein jeder Mensch hat. Wir arbeiten gemeinsam daran, Barrieren abzubauen, damit sich jeder, der möchte, auf seine Weise in die Zivilgesellschaft einbringen kann“ erklärt Monika Funk, Geschäftsführerin des Caritasverbandes.

Um die Projektziele zu erreichen arbeitet die Freiwilligenagentur mit bestehenden Einrichtungen der Behindertenhilfe, Vertretern der Selbsthilfe und anderen Projektpartnern zusammenarbeiten. Vereine und Ehrenamtsinitiativen sollen informiert und sensibilisiert werden, damit passende freiwillige Tätigkeiten zusammen entwickelt und zur Verfügung gestellt werden können.

Finanziert wird das Projekt durch ein Mix aus einer Förderung über die Stiftung Aktion Mensch, die Versicherungskammer Stiftung und Eigenmitteln des Caritasverbandes Weilheim-Schongau e.V.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf ! Tel. 0881 909590-17

 

­